EINE UNGEWÖHNLICHE SYMBIOSE

Die klassische Tapete ist heutzutage selten geworden, sie ist nahezu vom Aussterben bedroht. Durch eine symbiotische Partnerschaft mit einem Möbelstück kann ihr Fortbestehen möglicherweise gesichert werden. 

Das Ornament löst sich beim Tapetenentwurf FRILL von der Fläche und bemächtigt sich des dreidimensionalen Raums. FRILL fällt kaskadenförmig von der Wand und bildet dabei Falten, die sich vom dunkleren Untergrund abheben und mit ihm interagieren. Die geschwungenen Formen werden durch ein leicht reflektierendes Band betont, welches die Kanten säumt.
In den bauchigen Falten des Wandbehangs lassen sich die verschiedensten Gegenstände verstauen. Von Kleidungsstücken über Bücher und Zeitschriften bis hin zu Weinflaschen kann alles in dem aus strapazierfähigem Textil gefertigten Wandbehang untergebracht werden.

  • Design & Copyright Nina Farsen & Isabel Grupp, 2009
@
error: This content is protected. Please contact me if you need press images or information.